glück

Ich habe lange nicht über Glück nachgedacht. Jetzt bin ich auf die ARD-Themenwoche zum Glück gestoßen (vom 16. – 22.11.2013). Dort habe ich gestern eine Sendung mit Anke Engelke geschaut „Sowas wie Glück – Eine Reise mit Anke Engelke“. Die Sendung hat mich irgendwie zum Nachdenken angeregt. Bin ich glücklich?

Ankes Fazit:
„Egal, was das Leben einem so vor die Füße wirft, ich habe begriffen, dass man mit dem Glück auch zusammen arbeiten kann. Wenn man nämlich merkt, dass man sich gerade nicht wohlfühlt, dann: Los! Andere Menschen suchen, einfach mal die Zeit anhalten, den Moment angucken, in dem man gerade steckt. Sich selber und anderen was gönnen.“

Dabei fiel mir ein, dass ich mir mal ein prima Buch zu diesem Thema gekauft habe – „Glück kommt selten allein“ von Dr. Eckart von Hirschhausen. Hier werden keine weltbewegenden Neuigkeiten berichtet und auch keine geheimen Tipps für „das“ Glück gegeben, sondern vielmehr die Möglichkeit zur humorvollen Selbstreflexion geboten. Wenn ich mich mal besonders unglücklich fühle, stöber ich in dem Buch und lese ein paar Seiten. Meistens muss ich lachen. Und dann geht es mir schon viel besser.

singe laut, jeden tag.

Letztlich stimmt das Sprichwort „jeder ist seines Glückes Schmied“ doch.image

Die ARD-Themenwoche mit Anke Engelke
Mehr zu Dr. Eckart von Hirschhausen und dem Glück

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s