halt stop.

„HALT STOP. JETZT REDE ICH.“
Diesen Ausspruch kennt der ein oder andere vermutlich in einem anderen Zusammenhang…

Aber ich sage jetzt auch halt stop. Ich bin dran.
Ich würde mich durchaus als impulsiv, laut und emotional beschreiben. Desto besser ich die Leute kenne, desto lauter werde ich.
Das soll jetzt nicht negativ sein, aber ich bin von Natur aus einfach etwas lauter als andere. Ich gebe mir schon Mühe zum Beispiel in der S-Bahn meine Stimme zu senken, aber wenn ich mich so richtig in Rage rede, dann wirds laut.

Laut ist gut. Leise ist gut. Ich will das nicht werten. Momentan bin ich gar nichts mehr. Und da liegt das Problem.
Klappe halten, ja sagen und nicken, verschwinden wenn es brenzlig wird und immer auf Frieden bedacht. Ich fresse dieses eine Thema in mich rein und fresse und fresse. Jetzt bin ich kurz vor dem Platzen. Meine Haut gibt alles um die Emotionen zu verarbeiten, die in mir schlummern. Es juckt, ich kratze, es juckt immer mehr, ich kratze immer mehr. Neurodermitis sagt der Hausarzt. Aufgestaute Gefühle sagt die Heilpraktikerin.

Der Test: Zwei Wochen war ich raus aus dem Problem. Weg von allen bösen Gedanken. Und? Alles weg. Keine aufgestauten Emotionen mehr da, fühlte ich mich wieder wohl in meiner Haut. Das ist natürlich nicht die Lösung. Oder doch?

Ich versuche den Käfig zu sprengen. Raus mit den Emotionen und zwar sofort. Auch wenn es laut und ungemütlich wird. Ich will mich nicht länger zurückhalten. Nicht mehr klein machen.

Nicht jeder soll, kann, will, muss seine Gefühle und Emotionen laut in die Welt posaunen. Jeder nach seiner Fasson und wie ihm gerade danach ist. Aber auch wenn mir schon lange danach ist, habe ich es nicht getan. Und damit ist jetzt Schluss. Halt stop – jetzt bin ich dran. eure sina

Advertisements

4 Antworten zu “halt stop.

  1. Woher kenne ich das? Ach ja, jahrelanger Selbstversuch. Es ist ja so schwer, sich selbst zu ändern.
    Ich habe festgestellt, dass man vielleicht sich selbst gar nicht änder muss, sondern lediglich die Sichtweise auf einige Dinge verändern muss. Das ist natürlich leichter gesagt, als getan.
    Mein Vater hat mal zu mir gesagt: Was schert es die deutsche Eiche, wenn sich die Sau dran reibt. Ist ziemlich wahr.
    Du bist ein so toller Mensch und wir haben Dich wirklich sehr tief in unser HErz geschlossen. Du hast in Deinem noch so jungen Leben schon so viel erreicht, das reicht bei manch anderem für ein ganzes Leben.
    Du bist, so sehen wir Dich, aufgeschlossen, fröhlich, nachdenklich, offen und vor allem ehrlich.
    Mach Deinen Weg. Wenn Du laut sein möchtest, dann sei laut. Wenn Du leise sein möchtest, dann sei leise.
    Du bist Du.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s