Tausche Hamburg gegen Berlin

Ich schreibe hier auf meinem Blog ja hauptsächlich über Hamburg und das Alte Land. Nun wird es Zeit über den Tellerrand zu schauen und auch anderen Städten eine Chance zu geben. Ich habe mit Erfurt (siehe hier) schonmal einen zaghaften Versuch gewagt. Jetzt werde ich es mit Berlin nochmal probieren.

Ich war tatsächlich schon mehrfach in Berlin und habe dabei durchaus ganz charmante Ecken der (ähem) zweitschönsten Stadt der Welt entdeckt.

IMG-20120725-WA0000ab

Neon-Installation „Leda und der Schwan“ (1996 von der Künstlergruppe AES vor dem ESTREL-Hotel Berlin errichtet)

Bevor es so richtig mit den Berlin-Tipps losgeht, möchte ich allen Hamburgern kurz noch zeigen, wie man am besten aus Hamburg in die Hauptstadt kommt. Ich bin Fan von öffentlichen Verkehrsmitteln, weil ich während meiner Reise gerne Esse, Lese oder andere Sachen treibe, deswegen sind das meine drei Favoriten:

BerlinLinienBus | kostet im Normaltarif 25 € (Online-Angebote auch günstiger) und fährt 3,5 h Fernbusse allgemein | kosten zwischen 8 und 15 € und fahren etwas mehr als 3 h Zug | 2. Klasse, IC kostet im Normaltarif 64 € und fährt ca. 2 h , ICE kostet im Normaltarif 78 € und fährt ca. 1 h 40 (für beide Züge gibt es immer Sonderkontingente, die wesentlich günstiger sind, wie zum Beispiel hier)

Nun zu Berlin.

Natürlich habe auch ich sämtliche Touristenattraktionen abgeklappert und mich viel mit der deutschen Geschichte beschäftigt. Darüber möchte ich heute aber nicht schreiben, das könnt ihr in jedem guten Reiseführer nachlesen. Ich möchte euch nun meine 3 Lieblingsorte vorstellen.

1 | The Story of Berlin
Nagut. Ein bisschen Kultur muss eben doch sein. Im Museum selbst erfahrt ihr in verschiedenen Themenbereichen unheimlich viel über die Geschichte Berlins. Das Museum ist riesig und ihr solltet unbedingt einen halben Tag dafür einplanen. Besonders beeindruckt hat mich der Atomschutzbunker, der sich unter dem Museum befindet. Weitgehend original ausgestattet fühlt es sich in dem schummrigen Licht doch etwas bedrückend an.

Ihr habt jetzt auch Lust bekommen? Mehr erfahrt ihr auf der Homepage von The Story of Berlin.

2 | Toca Rouge

IMG-20120729-WA0000

In einer fremden Stadt bin ich ständig auf der Suche nach Essen. Am besten leckeres Essen in guten Restaurants. In Berlin habe ich eins gefunden. Das Toca Rouge ist ein chinesisches Restaurant in schwarz. Richtig, es ist schwarz. Von innen jedenfalls. Und an besonderen Orten ist es auch sehr hell und bunt. Das Essen ist im übrigen der Hammer. Ich habe selten so lecker chinesisch gegessen!

Aber seht selbst. tocarouge.de

3 | Badeschiff Berlin

IMG-20120729-WA0002Zum abendlichen Ausklang oder zur Erfrischung im Hochsommer eignet sich das Badeschiff Berlin hervorragend. Sicher ist es längst kein Geheimtipp mehr, aber lohnenswert ist es auf alle Mal. Der Ausblick auf Spree, Oberbaumbrücke und Fernsehturm ist wirklich toll. Und sogar im Winter öffnet dann das Badeschiff mit zwei finnischen Saunen und dem überdachten Pool, in dem die Gäste im beheizten Wasser ihre Runden schwimmen können.

Also nix wie hin da. Homepage | Facebook

Bis jetzt habe ich Berlin also eher bei Tag erkundet. Was ja nichts Schlechtes ist. Trotzdem sollte ich mir für meinen nächsten Berlinbesuch vielleicht nochmal ein paar echte Insidertipps für das Berliner Nachtleben einholen.
Vielleicht habt ihr ja jetzt schon ein paar Anregungen, für die es sich lohnt, bald mal wieder nach Berlin zu fahren!

Allerliebst ♥ Sina

 

P.S. Bitte verzeiht mir die schlechte Qualität der Bilder. Ich war nur mit dem Handy unterwegs und es war überall und immer sehr dunkel.

 

ueberdentellerrandtitel

Dieser Blogpost ist im Rahmen der Aktion „Über den Tellerrand“ von Kato vom Blog innocentglow entstanden. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

Das Thema für meinen Beitrag habe ich von der lieben Jenna vom Blog livelikejenna erhalten. Merci dafür ♥
Und ich hatte die Ehre für Carmen vom Blog Onlinewirbel ein Thema auszusuchen. Das Ergebnis könnt ihr hier nachlesen.

Advertisements

4 Antworten zu “Tausche Hamburg gegen Berlin

  1. Hallo,

    ich war weder dort noch da, hört und sieht aber toll aus. Es gibt schöne und coole Städte in Deutschland.
    Liebe Grüße Tanja

  2. Liebe Sina,

    da sind selbst für mich als waschechter Berliner noch ein paar neue Dinge dabei gewesen. Man wird ja schnell zur Kiezpflanze und geht zu den Favoriten-Restaurants, die man kennt, aber das Toca Rouge muss ich unbedingt ausprobieren, wenn ich wieder zu Besuch in der Hauptstadt bin. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen: Leipzig ist auch eine sehr, sehr coole Stadt, in der es sich super leben lässt. :)

    Beste Grüße,
    Benjamin

    • Hallo Benjamin,
      cool, dass der Beitrag auch für Berliner noch interessant ist :-)
      Ich bin auch immer wieder überrascht, wenn ich in der Heimat plötzlich neue Läden entdecke!
      Liebste Grüße
      Sina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s